Sicher durch den Landkreis skaten

Per Internet-Karte die geeigneten Routen zum Fahren suchen


VON STEPHANIE GOGGER Landkreis - Inline-Skaten ist eine beliebte Freizeit-Aktivität. Vor allem, wenn das Wetter mitspielt, sind die Fans der kleinen Rollen kaum noch zu halten. Für begeisterte Skater hat Andreas Pöhlmann, Diplom-Informatiker aus Erding, mit seiner Frau Alexandra eine Karte fürs Internet erstellt, die von Augsburg bis Rosenheim reicht. Damit will das Ehepaar Inline-Skatern zeigen, wo man gefahrlos seinem Lieblingssport nachgehen kann.

"Denn eigentlich dürfen Skater weder auf der Straße noch auf dem Radweg fahren", erklärt Pöhlmann, der seine Leidenschaft für den Sport vor etwa viereinhalb Jahren entdeckte. Dies störe aber nicht, so lange man sich als Skater anständig verhält. Dazu müsse man Nebenwege und Strecken kennen, die man befahren kann, ohne Fußgänger zu gefährden oder Rad- und Autofahrer zu behindern.

Vor etwa drei Jahren kam dem Familienvater die Idee, mit einer Landkarte Routen zu erstellen, die sich zum Skaten eignen. Zahlreiche Stunden hat er vor dem Computer verbracht. Das Ergebnis ist seit etwa eineinhalb Jahren im Internet zu sehen.

Angefangen hat Pöhlmann mit Strecken im Großraum des Erdinger Landkreises, mittlerweile reicht die Karte von Augsburg bis Rosenheim und deckt über 10 000 Quadratkilometer ab.

Zusätzlich stellt die Homepage auch eine Plattform zum Austausch unter Skatern dar. Der 34-Jährige ist beim Ausbau der Karte auf die Mithilfe Anderer angewiesen. Besucher der Homepage sind auch aufgefordert, ihm für Skater passende Strecken mitzuteilen. So soll das Projekt Stück für Stück erweitert und damit mehr und mehr Gebiete erfasst werden. "Das Ganze soll zu einem Netzwerk zusammenwachsen", wünscht Pöhlmann.

Auf der Skater-Karte findet man normale Strecken und auch große Touren. Die längste ist 42 Kilometer lang und führt von Velden nach Dorfen und wieder zurück. Die dortige frühere Bahnstrecke wurde geteert. "Das ist gigantisch zum Fahren", schwärmt Pöhlmann. Da zum Inline-Skaten nicht nur das Wissen über geeignete Strecken gehört, gibt es auf der Homepage auch Hinweise zur richtigen Ausrüstung. Darin kennt sich der 34-Jährige gut aus, denn er ist geprüfter Skate-Trainer.

Mit seiner Karte will Pöhlmann aber nicht Leute auffordern, dort zu fahren, wo sie es eigentlich nicht dürfen. "Es sind nur Hinweise, wo man fahren kann", betont er.

Die Skate-Karte im Internet: www.skatekarte.de